Finis terrae - Klänge vom Ende der Welt

Pablo Aranda | Alma (2015)
für Oboe, Klavier und Violine | Uraufführung

Boris Alvarado | ALLA (2013-15)
für Horn, Trompete, Posaune, Tuba & Schlagzeug | Uraufführung

Alejandro Guarello | MUFA (2013)
für Ensemble | Uraufführung

Aliocha Solovera | fuegos de artificio (2013)
für Ensemble | Uraufführung

Ramón Gorigoitia | Transgresiones (2012)
für Holz-, Blechbläser, Klavier und Schlagzeug | Uraufführung

Johannes Schöllhorn, Dirigent
Ensemble Musikfabrik


Das Projekt wird gefördert von der Bezirksregierung Köln, der Ernst von Siemens Musikstiftung, der Dirección de Asuntos Culturales de Chile (DIRAC),
der Päpstlichen Katholischen Universität von Chile, der Päpstlichen Katholischen Universität von Valparaíso und Inoca e.V.

Karten sind für 10 / 8 Euro an der Abendkasse erhältlich | Vorbestellung möglich unter info@inoca.net

Veranstaltungsort und Adresse

Deutschlandfunk Köln, Raderberggürtel 40, 50968 Köln

    11. November 2015

  • Mi
    11.11.2015
    19:30

Finis terrae - Klänge vom Ende der Welt

Diese Veranstaltung in Köln (Marienburg, Rodenkirchen) wurde von Ensemble Musikfabrik veröffentlicht. Finis terrae - Klänge vom Ende der Welt ist den Rubriken Konzert, Chile und Ensemble Musikfabrik zugeordnet.