Bruckner 3

Alfred Schnittke - »Monolog« für Viola und Streichorchester
Anton Bruckner - 3. Sinfonie (1. Fassung 1873)

Bevor Anton Bruckner am 31. August 1873 das Finale seiner Dritten
Sinfonie vollendete, besuchte er den aufs Höchste bewunderten
Richard Wagner in Bayreuth, dem er endlich eines seiner Werke
widmen wollte. Er legte ihm sowohl die Zweite als auch die Dritte
vor, Wagner entschied sich für letztere, jene, »wo die Trompete
das Thema beginnt«. Die Uraufführung am 16. Dezember 1877 im
Goldenen Saal der Gesellschaft der Musikfreunde zu Wien endete
in einem Fiasko, vor allem da Bruckner mit dem Dirigat eines
Orchesters überfordert war. Gleichwohl machte er sich daran, die
Partitur zu kürzen, wobei die »Wagner«-Sinfonie bis zur 3. Fassung
(1889) ihre Wagner-Anklänge und -Zitate weitgehend einbüßte. 1977
lernte Alfred Schnittke bei Aufnahmen mit Gidon Kremer auch
Yuri Bashmet kennen; ein ihm versprochenes Solokonzert konnte er
krankheitsbedingt aber erst 1985 vollenden. Noch vier Jahre
später, kurz bevor er aus der Sowjetunion ausreiste, schrieb er für
den »genialen Bratscher« ein neues Werk. Es ist ein »beinahe streng
in Sonatenform sich entwickelnder Satz, eigentlich ein Monolog
des Solisten. Aber gleichzeitig auch nur ein Abglanz des Solistischen,
da immer wieder Stimmen und Ereignisse von außer her einwirken
auf die einsame Welt des Bratschenmonologs«.

Veranstaltungsort und Adresse

Gewandhaus zu Leipzig, Augustusplatz 8, 04109 Leipzig

    Tickets für 7. Mai 2017

  • So
    07.05.2017
    11:00
    Tickets

Bruckner 3

Diese Veranstaltung in Leipzig (Mitte) wurde von venyoobot veröffentlicht. Bruckner 3 ist den Rubriken Klassik und MDR Sinfonieorchester zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen