Sommerkonzert

Wie klingt denn ein Land? Es klingt, wie seine Volkslieder klingen. Oder wie die Lieder klingen, die man für seine Volkslieder hält. Oder es klingt wie diejenigen Melodien, die man gerne dort als Volkslieder hören würde. Vielleicht gibt es kaum ein Land, mit dem so viel Volksliedhaftes assoziiert wird wie mit Ungarn. Hungarica und á la ungarese sind auf unseren Konzertbühnen im Schwunge einer Nationalromantik und in Kompositionen von Johannes Brahms über Johann Strauß bis Franz Liszt als Kolorit eingezogen, lange bevor sich – wie Zoltán Kodály – jemand darum gekümmert hatte, wie Ungarn wirklich klang und klingt.
Während Johann Strauß in seiner Operette „Der Zigeunerbaron“ noch dem Klischee ungarischer Musik huldigte, zog Kodály ausgestattet mit Papier, Bleistift und einem sperrigen Phonographen feldforschend übers Land und sammelte gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Béla Bartók Tausende von Volksliedern in Ungarn, Rumänien und Siebenbürgen.
Als Kodály 1937 das Lied „Der Pfau flog“ entdeckte, fand er nicht nur das älteste ungarische Volkslied sondern zudem eines, das ein Symbol für den ungarischen Freiheitswillen war. Als Lied in schwieriger Zeit von den faschistischen Machthabern in Budapest verboten, nahm Kodály die Melodie ohne Liedtext und komponierte daraus ein Orchesterwerk für das Royal Concertgebouw Orkest in Amsterdam, wo es fernab seiner ungarischen Heimat mit großem Erfolg aufgeführt wurde.
Lieder durchziehen auch die zweite Sinfonie von Johannes Brahms wie sanfte Wellen. Nach der schweren und strengen ersten Sinfonie schuf Brahms mit seiner zweiten in einem glücklichen Sommer eine, die in ihrer Gelöstheit ein wenig an Ludwig van Beethovens „Pastorale“ erinnert.
Das Sommerkonzert der Münchner Symphoniker dirigiert Kevin John Edusei, der Chefdirigent des Orchesters. Geboren im ostwestfälischen Bielefeld absolvierte er zunächst ein Tonmeister- und Schlagzeug-Studium, bevor er sich für eine Karriere als Dirigent entschied. Edusei wurde vom Dirigentenforum des Deutschen Musikrats gefördert und in die Künstlerliste Maestros von morgen aufgenommen. Seit der Saison 2014/15 ist Kevin John Edusei viel beachteter und erfolgreicher Chefdirigent der Münchner Symphoniker. Zudem ist er seit der Spielzeit 2015/16 Chefdirigent am Konzert Theater Bern.

Text: Dr. Kerstin Unseld

Veranstaltungsort und Adresse

klassikBOX Allgäu, Kotterner Str. 64, 87435 Kempten

    21. Mai 2017

  • So
    21.05.2017
    19:00

Sommerkonzert

Diese Veranstaltung in Kempten wurde von Veranstalter-30956 veröffentlicht. Sommerkonzert ist der Rubrik Konzert zugeordnet.