Recht auf Freizügigkeit … so stellen wir uns das vor!

Recht auf Freizügigkeit … so stellen wir uns das vor!

Wir werden Modelle der ungehinderten Migration radikal neu denken. Wir stellen uns gemeinsam eine Welt ohne (bzw. mit eingeschränkten) Grenzen vor. Wie kann die Utopie in der Realität, wie kann globale Freizügigkeit aller Menschen und eine selbstbestimmte Mobilität konkret aussehen? Wem nützen Grenzen? Wie können Staatsgrenzen eingeschränkt werden? Welche Möglichkeiten der Visafreiheit gibt es? Was werden wir lokal tun? Was haben globale Zusammenhänge mit uns in Hamburg zu tun?


Dieses Ideenlabor, das den Abschluss der gesamten Reihe Momentaufnahmen – von Bewegungen und Begrenzungen bildet, gibt uns, unterschiedlichen Akteur_innen und Interessierten, die Möglichkeit zum Austausch und neue politische Ansätze jenseits der bestehenden Migrationspolitik zu spinnen, zu entwerfen und in die Wege zu leiten. Wir wollen migrationspolitische Ansätze und Positionen auf lokaler, nationaler, EU- und globaler Ebene radikal neudenken, in einer Gesellschaft in der Migration ein Grundrecht darstellt, trotz Verschiedenheit eine gesellschaftliche Zusammenhalt möglich ist.

In dem zweijährigen Veranstaltungsprogramm Momentaufnahmen – von Bewegungen und Begrenzungen haben wir aktuelle Krisensituationen beleuchtet, die sowohl Ausdruck von Umbrüchen der globalen Ordnung sind als auch globale Ungleichheiten verschärfen. Die Veranstaltung findet in dem von uns gewählten „Open Space“ Format statt. Bei dieser Veranstaltungsform gibt es kein vorgegebenes Programm, keine Podiumsdiskussionen und keine vorgegebenen einzelnen Themen. Alle Anliegen, Ideen und Fragen, die besonders am Herzen liegen, können zu Beginn der Veranstaltung von den Teilnehmenden eingebracht und anschließend selbstorganisiert und selbstverantwortlich mit anderen Teilnehmenden bearbeitet werden. Die Ergebnisse aus den Gruppen werden zusammen mit den verabredeten Handlungsschritten abschließend als Dokumentation zur Verfügung gestellt.

Wir laden Euch/Sie ein mitzumachen! Es ist möglich nur an einem der beiden Tage dabei zu sein, wir empfehlen aber an beiden Tagen teilzunehmen. Damit wir gut planen können, bitten wir um Anmeldung unter info@w3-hamburg.de und eine Angabe, ob Wunsch nach Übersetzung besteht.

Wir freuen uns auf Ihre / Eure Wirkung beim Ideenlabor/OPEN SPACE. Die Weiterleitung dieses Veranstaltungshinweises an Ihre/ Eure Netzwerke und an weitere Interessierte ist ausdrücklich gewünscht.

Begleitet von Yaari Pannwitz, Beitrag nach eigenem Ermessen frei wählbar (~5-20€).

http://www.w3-hamburg.de/recht-auf-freizuegigkeit-so-stellen-wir-uns-das-vor-right-free-movement-how-we-envision-it

Veranstaltungsort und Adresse

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V, Nernstweg 32 - 34, 22765 Hamburg

    16. September 2017 - 17. September 2017

  • Sa
    16.09.2017
    10:00
  • So
    17.09.2017
    10:00

Recht auf Freizügigkeit … so stellen wir uns das vor!

Diese Veranstaltung in Hamburg (Altona) wurde von W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. veröffentlicht. Recht auf Freizügigkeit … so stellen wir uns das vor! ist den Rubriken Flucht, Migration, Grenzenlos und Utopie zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen

So
22. Nov
19:00
Schloss Burg, Solingen
Fr
11. Dez
20:00
Lagerhalle, Osnabrück