Die Zwei von der Klangstelle OpenAir - Mit der leichten Muse gegen das Vergessen

Die Zwei von der Klangstelle Die 1920er und 30er Jahre Eine Hommage. Mit Dr. Markus Weber am Klavier begleitet von Dieter Scheithe. Die 1920er und 30er Jahre. Was für eine Zeit: die Dekadenz der Charleston-Generation, der bröckelnde Wohlstand, die zunehmende Armut, die Populisten, der Fremdenhass. Eine Zeit, die unserer erschreckend ähnlich ist. Eine Zeit zwischen zwei Weltkriegen, zwischen Kaiserreich, Weimarer Republik und Diktatur. Aber es war auch die Zeit der schillernden Unterhaltung. Und gerade die Chansons dieser Zeit sind bis heute Zeugen dieser Epoche. Erleben Sie einen Abend mit Melodien und Liedern, die man immer wieder gerne hört, eingebettet in den Zeithintergrund und bestückt mit literarischen Kostbarkeiten von Ringelnatz, Tucholsky und Erich Kästner. Der musikalische Bogen reicht von der harmlosen Erotik-Ich hab das Fräulein Helen baden sehn- bis zur Femme fatale-Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben-, von einer Nacht voller Seligkeit bis hin zu der Gewissheit, es wird einmal ein Wunder geschehn, vom Abschiedslied von Richard Tauber, vom Heimwehlied von Marlene Dietrich bis zu Ruth, die gut tut, und zu Hans, der sich beim Tanz so ungeschickt anstellt. Freuen Sie sich auf einen Abend voller Heiterkeit und Melancholie.

Veranstaltungsort und Adresse

Innengarten Caritaszentrum (Restaurant Landolin), Speckweg 15, 68305 Mannheim

Die Zwei von der Klangstelle OpenAir - Mit der leichten Muse gegen das Vergessen

Diese Veranstaltung in Mannheim (Waldhof) wurde von venyoobot veröffentlicht. Die Zwei von der Klangstelle OpenAir - Mit der leichten Muse gegen das Vergessen ist den Rubriken Eventdinner und Die 20ger & 30ger Jahre. Eine Hommage. zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen

Sa
18. Mai
11:00
Sa
4. Mai
11:00