SOMMER KULT FESTIVAL Tag 3 mit MAD BALL , DEATH BEFORE DISHONOR, AMPLIFIED HATE und ALL FUCKED UP - Hardcore Summer Meeting

    Tickets für 28. Juli 2019

  • So
    28.Jul
    18:30
    Tickets

M.A.D. Tourbooking. der 7ER CLUB und DER MANNHEIM KULT präsentieren: DAS SOMMERKULT FESTIVAL Tag 3 mit dem "HARDCORE SUMMER MEETING": Am So.28.07.2019 Einlass ab 18.00 Uhr Beginn ca 18.30 Uhr Wo : SOMMERBÜHNE am 7ER CLUB , Indusriestr. 7 , 68169 Mannheim Mit dabei sind: MADBALL (USA/New York) Die East-Coast Hardcore Legende ist zum ersten Mal in Mannheim zu Gast. Madball ist eine aus New York stammende und 1988 gegründete Hardcore-Band, die stilbildend für spätere Metalcore-Gruppen war. Madball zählt zusammen mit Agnostic Front und Sick of It All zu den gegenwärtig bedeutendsten Vertretern des New York Hardcore. Sänger Freddy Cricien ist der Halbbruder von Hardcore-Legende und Agnostic-Front-Sänger Roger Miret. Stilistisch ist die Band klar dem New Yorker Hardcore zuzuordnen. Auf neueren Aufnahmen kommen jedoch auch vermehrt Einflüsse des Thrash Metal hinzu. Aktuelle Besetzung: Gesang und Gitarre : Freddy Cricien - Bass: Jorge „Hoya Roc“ Guerra - Drums: Mike Justian und eine 2. Gitarre wird wechselnd besetzt. Diskografie: 1989: Ball of Destruction (EP, Relativity Records) 1992: Droppin´ Many Suckers (EP, Wreck-Age) 1994: Set It Off (1994, Roadrunner Records) 1996: Demonstrating My Style (Roadrunner) 1998: Look My Way (Roadrunner) 2000: Hold It Down (Epitaph Records) 2004: N.Y.H.C. (EP, Thorp Records) 2005: Legacy (Ferret Music/Roadrunner) 2007: Infiltrate the System (Ferret Music/I Scream) 2010: Empire (Good Fight Music) 2012: Rebellion (EP, Black N Blue) 2014: Hardcore Lives (Nuclear Blast) 2018: For the Cause (Nuclear Blast) Label: NUCLEAR BLAST Bandweb: www.madballhc.com Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=b5RQhAPygXE Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=c8oS4K0Y2IE Clip3: https://www.youtube.com/watch?v=Yde2rNr6BZI Clip4: https://www.youtube.com/watch?v=njGINmpaHSI auch mit dabei DEATH BEFORE DISHONOR (USA/ Boston) Death Before Dishonor ist eine US-amerikanische Hardcore-Band aus Boston. Im Jahr 2000 gründeten Bryan Harris, Erik Deitz, Frankie Puopolo und Dan Loftus die Band, um zusammen Hardcore-Musik zu spielen. Vorbild waren vor allem Bands des New York Hardcore wie Madball und Agnostic Front. Durch die USA und Europa tourten sie unter anderem mit Ramallah. 2007 veröffentlichten sie das Album "Count Me In" und gingen danach mit Ignite auf Welttournee. Bis auf Bryan Harris und Frankie Puopolo (der zwischenzeitlich zur Gitarre wechselte) wurden Bandmitglieder immer wieder ausgetauscht und auch wieder eingestellt. Death Before Dishonor spielen einen aggressiven, metallischen sogenannten New School Hardcore, der sich dem so bezeichneten "Old School"-Hardcore von New Yorker Tough Guy-Bands verpflichtet fühlt. So ergeben sich zum Einen Einflüsse von Bands wie Agnostic Front, Madball oder den Cro-Mags sowie einige Einflüsse vom klassischen Hardcore-Punk. Zum Anderen sind mit den stark verzerrten Gitarren, Breakdowns und Doublebass-Spielen sowie dem Gesang Merkmale aus dem Bereich Metalcore stärker wahrnehmbar. Verglichen wird die Band oft mit Gruppen wie First Blood, Donnybrook oder Terror. Die aktuelle Besetzung: Gesang - Bryan Harris , Bass - Frankie Puopolo , Gitarre - Ben Kelly , Bass - Rob , Schlagzeug - Memphis Diskographie: 2002: True Till Death (Spook City) 2005: Friends Family Forever (Bridge Nine Records) 2007: Count Me In (Bridge Nine) 2009: Our Glory Days (EP, Bridge Nine) 2009: Better Ways To Die (Bridge Nine) Label: Bridge Nine Records Bandweb: www.facebook.com/deathbeforedishonorhc Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=5IceTlQlSx8 Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=WDUa80YrTfI außerdem mit dabei AMPLIFIED HATE (DE/München) Amplified Hate Der Scheideweg zwischen Aggression und Alpenglühen… …liegt im Chiemgau: Genau dort, wo die Hütte brennt. Und wo es sich seit zehn Jahren ausgejodelt hat. Wo wütende Gangshouts von den Bergen hallen, druckvolle Riffs durch die Täler rauschen und es knallt, im Wald: Willkommen in der Heimat von AMPLIFIED HATE! Seit 2007 bringt die fünfköpfige Hardcore-Urgewalt die Szene zum Beben – und es rappelt weit über die bayrischen Landesgrenzen hinaus. So legte das Quintett inzwischen volle drei Studioalben und eine Vinyl-Single vor und teilte die Bühne bereits mit Sick Of It All, Madball, Terror, Hatebreed, H2O oder Agnostic Front, um nur einige zu nennen. Gscheiter Grinsefaktor, Mitgrölpotential und zünftige Nackenschmerzen? Garantiert! Mit dem zehnten Bandjubiläum wird’s Zeit für ein viertes Album: „CROSSROADS“ heißt das neue Werk, das am 30.06.2017 (VÖ) bei Deafground Records erscheint. Zwölf Tracks, vor deren Wucht jeder Wildbach neidisch zum Rinnsal wird! Wütende Shouts, mächtig strömende Riffs, treibende Beats und ein drückender Groove, gewürzt mit fetten Metalelementen und heftigen Groupshouts sind die Zutaten, aus denen AMPLIFIED HATE ihren ganz eigenen, süffig-satten Hardcoresound brauen. Ihre Texte widmen die Oberbayern dabei einem Themencocktail zwischen Medienkritik, Seelenleben, Zwischenmenschlichem, Durchhalteparolen, Drogen und Protestsong. Und auch die Heimatliebe kommt nicht zu kurz: Denn bei aller Wut auf die Welt – dahoam ist sie eben doch schön! Aktuelle Besetzung: Wetty (Vocals) , Chris (Gitarre) , Sebi (Gitarre) , Flo (Bass) , Maexx (Drums) Aktuelles Album: CROSSOROADS Label: Deafground Records Bandweb: https://facebook.com/amplifiedhatehc/ Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=AGX4pbK62Nc Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=2hJ_Hs2Labs und auch noch mit dabei sind: ALL FUCKED UP (DE) Die Hardcore/Punk-Band AFU, gegründet 2004, steht für Gitarren Mosh der alten Schule. Die Initialzündung für dieses musikalische Chaos war der unbezwingbare Wille, sich seinen Adrenalin-Kick – auch auf der, anstatt nur vor der Bühne – zu holen. Von Anfang an werden ausschließlich Eigenkompositionen komponiert, die sich inhaltlich an allen bekannten Alltagsproblemen orientieren: Alkohol, Frauen und Stammtischpolitik. Ziel war es niemals das sprichwörtliche Rad neu zu erfinden, sondern einfach nur eingängige Mucke für eine gute Party, die unnötig langweilige Autofahrt oder den gelungenen Abend mit Konzert zu schaffen. AFU versucht dennoch immer wieder, neue Ideen und Anregungen aus ihrem unerschöpflichen Brunnen der Kreavität in Songs einfließen zu lassen und haben bespielweise mittlerweile neben englischen Texten auch deutschsprachige Songs im Reportoire. AFU hat nach 2007 mit dem Longplayer “Weekend Warriors” im Frühjahr 2010 das zweite Album “Situation Normal” released und unters Volk gebracht. Im Jahre 2013 folgte unser drittes Studioalbum “Last Man Standing” und im April 2016 wurde nun mit Drumer Dejan unser mittlerweile 4. Langspieler “30 minutes oldschool” veröffentlicht. An ein Aufhören ist noch nicht zu denken! Besetzung: Herr “Melzer” (Shouter), Dejan (Drums), Mario (Guitar), Hitschler (Guitar) und Daniel (Bass). Bandweb: www.allfuckedup.de Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=idcdMHlEcAI Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=Gi8PChEqhOA SOMMER KULT FESTIVAL TAG 3 Am So.28.07.2019 Einlass ab 18.00 Uhr Beginn ca 18.30 Uhr Wo : 7ER CLUB SOMMERBÜHNE Industriestr. 7 68169 Mannheim Weitere Tipps und Infos auf unserer Homepage: www.facebook.de/DerMannheimKult

Veranstaltungsort und Adresse

7er-Club Mannheim, Industriestraße 7, 68169 Mannheim

SOMMER KULT FESTIVAL Tag 3 mit MAD BALL , DEATH BEFORE DISHONOR, AMPLIFIED HATE und ALL FUCKED UP - Hardcore Summer Meeting

Diese Veranstaltung in Mannheim (Industriehafen) wurde von venyoobot veröffentlicht. SOMMER KULT FESTIVAL Tag 3 mit MAD BALL , DEATH BEFORE DISHONOR, AMPLIFIED HATE und ALL FUCKED UP - Hardcore Summer Meeting ist den Rubriken Hardcore und Madball (USA/NYC.) Death Befor Dishon (USA/Boston) , Amplifie Hate (DE) uva zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen