MANOWARS JOEY DeMAIO - The History of Manowar - Spoken Word Tour

    Tickets für 7. November 2019

  • Do
    7.Nov
    20:00
    Tickets

Wo andere laut sind, sind sie die Lautesten. Oder die Zweitlautesten, das in jedem Fall, MANOWAR liegt bei knapp 130 Dezibel. Ihre Erfindung: „True Metal“. Ist was? Mit den Worten von Joey DeMaio:

„Bist du bereit, für den Metal zu sterben? Ich bin bereit, für den Metal zu sterben.“

Was er getan hat: Er hat für den Metal gelebt. Und so, wie er gelebt hat, wurde DeMaio - das als Beispiel - zum Ritter des Malteserordens gekürt. Übersetzt heißt das: böse tun, Gutes bewirken. Und jetzt die Frage: Was bewirkt MANOWAR, wenn sich die Band - sie tut es - auflöst? Wenn sich DeMaios Lebenswerk in Geschichte auflöst und in Geschichten?

Dann geht er auf Spoken-Words-Tour. Bist du bereit, über den Metal zu reden?

Er ist bereit, er war es immer, Joey DeMaio war von Beginn an ein Berserker der Kommunikation mehr noch als ein Berserker des Basses. Jetzt öffnet er den Gral (um schon mal kurz zu Wagner rüber zu schwenken), die geheimen Archive der True-Metal-World, es ist die Geschichte einer Band von ihren Anfängen bis heute. „The Blood Of The Kings“ ist DeMaios Erzählung betitelt, und natürlich badet auch dieser Titel in Mythologie, es kann gar nicht anders sein, denn:

„Richard Wagner hat den Heavy Metal erfunden.“

So Joey DeMaios Einführung in die Musikwissenschaft, der 2. Lehrsatz lautet:

„Ich habe immer gesagt, dass ich gegen Richard Wagner ein Nichts bin.“

Lehrsatz Nr 3:

„Alle anderen Musiker sind dann aber gar nichts.“

Warum Wagner?

„He played louder, heavier, more dramatic than anybody could ever imagine.“

Das ist sicherlich richtig, man könnte sagen, Manowar ist die Fortsetzung von Wagner als Wagner-Musical. Ganz wie sein Meister türmt auch DeMaio eine gigantische Fiktion himmelwärts, die zusammen fällt, sobald man sie auf Zimmerlautstärke dreht. Eine Fiktion, die - da allerdings ist DeMaio völlig anders als Wagner - sich ihrer Fiktionalität bewusst ist, so offenkundig, wie DeMaio überzeichnet und überdreht. Es gibt nichts, was so ernsthaft betrieben werden könnte wie ein Spiel.

Was sich von Wagner, diesem miesen Antisemiten, der "deutsches Blut" verherrlicht hat, nun wirklich nicht behaupten lässt. Von Manowars Gitarristen Karl Logan ebenso wenig, er wurde letztes Jahr wegen des Besitzes kinderpornographischen Materials in den USA angeklagt, die Band trennte sich sofort von ihm. Die letzte Tour ihres Lebens spielt Manowar ohne Logan.

Und wenn auch diese Tour - die natürlich nicht „The Final-Tour“ heißt, sondern „The Final-Battle-Tour“ - wenn auch sie vorbei ist und die letzte Schlacht geschlagen, dann endlich wird DeMaio sprechen. Zu uns. Eine One-Man-Multimediashow, es wird exakt das, was er immer schon am besten konnte: Er in der Mitte, ein Gott über ihm, ein Publikum zu Füßen.

MANOWARS JOEY DeMAIO
The History of Manowar - Spoken Words Tour

Veranstaltungsort und Adresse

Christuskirche Bochum, Platz des europäischen Versprechens 1, 44787 Bochum

MANOWARS JOEY DeMAIO - The History of Manowar - Spoken Word Tour

Diese Veranstaltung in Bochum (Bochum Mitte) wurde von venyoobot veröffentlicht. MANOWARS JOEY DeMAIO - The History of Manowar - Spoken Word Tour ist den Rubriken Metal und Joey DeMaio zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen