PRIMETIME - Kino unterm Radar: MOTHER, I AM SUFFOCATING ...

MOTHER, I AM SUFFOCATING. THIS IS MY LAST FILM ABOUT YOU

Lesotho, Katar, DE 2019 | 76 min | FSK o.A. | Originalfassung
R: Lemohang Jeremiah Mosese

On the dusty streets of Lesotho, people stare inquisitively at a young woman who carries a wooden cross on her back. She looks back into their faces, at the mystically beautiful landscape, a herd of sheep, and a pair of hands that knit unceasingly. Located midway between documentary, fiction, and experimental film, this beautifully rendered film from self-taught director Lemohang Jeremiah Mosese marks him as an important talent to watch. Taking the form of an extended, poetic letter to the protagonist’s mother and motherland, the film shifts its perspective between Southern African and Germany, where Mosese now lives. This is a brave and powerful film, at once both intimate and alienated, that explores issues of colonialism, shame, whiteness, integration, and liminality, while speaking to the diasporic experience of time and space.

In den staubigen Straßen von Lesotho starren die Menschen neugierig auf eine junge Frau, die ein Holzkreuz auf dem Rücken trägt. Sie schaut zurück in ihre Gesichter, auf die mystisch schöne Landschaft, eine Schafherde und ein Paar Hände, die ununterbrochen stricken. Dieser wunderschön gerenderte Film des autodidaktischen Regisseurs Lemohang Jeremiah Mosese befindet sich in der Mitte zwischen Dokumentar-, Fiktions- und Experimentalfilm und ist ein wichtiger Beitrag, den es zu sehen gilt. In Form eines ausgedehnten, poetischen Briefes an die Mutter und das Vaterland des Protagonisten wechselt der Film seine Perspektive zwischen Südafrika und Deutschland, wo Mosese heute lebt. Dies ist ein mutiger und kraftvoller Film, der gleichzeitig intim und entfremdet ist und Themen wie Kolonialismus, Scham, Weiße, Integration und Begrenztheit aufgreift, während er sich mit der diasporischen Erfahrung von Zeit und Raum befasst.
// South African International Documentary Festival

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit dem Regisseur Jeremiah Mosese und Vertretern der Universität Erfurt statt!

Der Film und die Diskussion finden in Englischer Sprache statt, wir werden das Gespräch bei Bedarf übersetzen.

In Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung.

Eintritt 5 € | Reservierungen unter primetime.ssh@gmail.com

Grafik © Kinoklub am Hirschlachufer

Veranstaltungsort und Adresse

KulturQuartier Schauspielhaus, Klostergang 4, 99084 Erfurt

    16. Oktober 2019

  • Mi
    16.10.2019
    19:30

PRIMETIME - Kino unterm Radar: MOTHER, I AM SUFFOCATING ...

Diese Veranstaltung in Erfurt (Altstadt) wurde von KulturQuartier Schauspielhaus veröffentlicht. PRIMETIME - Kino unterm Radar: MOTHER, I AM SUFFOCATING ... ist den Rubriken Kino und Primetime zugeordnet.