Sie schlugen und vertrugen sich – Wanderung von Dorf zu Dorf

Kultur- und Weinbotschafter laden zu „Mittwoch 18 Uhr in Rheinhessen“ am 24. Juni 2020 nach Gundheim ein.
Treffpunkt zu der ca. 2-stündigen Wanderung, welche vom Dorf der Greiffenclauer (Gundheim) zu der Stätte am Moor (Mörstadt) führt, am ehemaligen Pfalzbau der Greiffenclauer – heute Rathaus und Museum, Hauptstraße 21 in Gundheim. Errichtet wurde das Gebäude vor mehr als 250 Jahre von den damaligen Dorfherren. Neben der Kirche und dem Pfalzbau errichteten sie auch auf dem Keller des Altaristenhauses die neue Schule. Vorbei am Kirchhügel und Schlossbuckel führt der Weg aus dem Dorf ins Feld auf teils unbefestigten Wegen in Richtung der Stätte am Moor. Unterwegs erfahren die Gäste Informatives über das trennende der beiden Dörfer. In einem Dialog auf der Gemarkungsgrenze wird dies den Gästen verdeutlicht. Begrüßt von dem Wasser des Grailsbach und des Woogs erreicht die Gruppe Mörstadt. Einblicke in die Geschichte diese Dorfes, die Bedeutung des Woogs für die Menschen und warum die Germania seit 1945 kein Schwert mehr hat, erfahren die Gäste auf dem kurzen Dorfrundgang. Die Wanderung endet mit einem Glas Wein. Festes Schuhwerk ist für die teils unbefestigte Wege erforderlich.
Der Rücktransfer nach Gundheim wird organisiert, weshalb eine Anmeldung erwünscht ist. Kosten 7€/Person, Kinder unter 14 Jahre frei.

Veranstaltungsort und Adresse

Rathaus/Feuerwehr, Hauptstraße 21, 67599 Gundheim

    24. Juni 2020

  • Mi
    24.Jun
    18:00

Sie schlugen und vertrugen sich – Wanderung von Dorf zu Dorf

Diese Veranstaltung in Gundheim wurde von Helmtrud Schäfer, Kultur- und Weinbotschafterin Rhh. Naturpädagogin Rhh. Helmtrud Schäfer Veranstalter-30561 veröffentlicht. Sie schlugen und vertrugen sich – Wanderung von Dorf zu Dorf ist der Rubrik geführte Wanderung zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen

Di
8. Sep
18:00
Die Veranstaltungsreihe „Zukunftswerkstatt Einheit. Hoffnungen – Veränderungen – Perspektiven“ der Deutschen…
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin