Rassismus und psychische Gesundheit

Mit: Eliza-Maimouna Sarr – Antidiskriminierungs-beratung amira von basis & woge e.V.

Rassismus ist für diejenigen, die ihn erfahren, belastend und kann krank machen. Von rassistischen Strukturen, die Betroffene in der Bildung, im Beruf oder auch bei der Wohnungssuche ein Leben lang immer wieder herausfordern, bis hin zu sogenannten Mikro-Aggressionen, die der Psyche alltäglich Stiche zusetzen können. Während das Erleben von Rassismus zu psychischer Belastung führen kann, weisen gleichzeitig die psychotherapeutischen und -sozialen Hilfesysteme in Deutschland bei der Versorgung rassismus- und antisemitismusbetroffener Menschen institutionelle Lücken auf. In dem Vortrag soll es daher auch Raum für Austausch über Handlungsmöglichkeiten geben.

Die Veranstaltung ist Teil von [in:szene]+

Veranstalter*in
W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Eintritt:
Auf Spendenbasis

Veranstaltungsort und Adresse

W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 - 34, 22765 Hamburg

    28. April 2020

  • Di
    28.04.2020
    19:00

Rassismus und psychische Gesundheit

Diese Veranstaltung in Hamburg (Ottensen, Altona) wurde von W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. veröffentlicht. Rassismus und psychische Gesundheit ist der Rubrik Vortrag zugeordnet.