ensemble1800berlin - "Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume in den Himmel wachsen" - Felix Mendelssohn Bartoldy, Fanny Hensel und Johann Sebastian Bach

Was ist das für eine Affinität, die Felix Mendelssohn Bartholdy für die Musik Johann Sebastian Bachs entwickelte? In annähernd 400 Briefen hat FMB sich zu Bach geäußert. Dass Bachs sakrales Hauptwerk, die Matthäus-Passion, welche Mendelssohn Bartholdy 1829 nach fast 100-jähriger Pause in Berlin wiederaufführte, den Komponisten ein Leben lang beschäftigt hat, ist mittlerweile bekannt. In diesem Konzert des ensemble1800berlin steht aber Bachs Kammermusik im Zentrum und wenig bekannte Arrangements, die FMB – wie Robert Schumann – von diesen Werken anfertigte. FMB selbst gab Bachs Präludien und Fugen bei zahlreichen Anlässen auswendig auf dem Hammerflügel wieder. Das ensemble1800berlin hat sich dazu entschieden, die Werke Bachs auf romantischen Instrumenten zu spielen, um die intensive Beschäftigung und sukzessive Aneignung des Bachwerks durch Mendelssohn Bartholdy instrumental-akustisch erfahrbar zu machen.Das Konzert „Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume in den Himmel wachsen“ des ensemble1800berlin wurde in der zwischen Wunsch und Gewissheit angesiedelten Vorstellung entwickelt, dass lebendige, künstlerisch gestützte Aufklärung ein nachhaltiges und wirkungsmächtiges Instrument gegen Rassismus und Diskriminierung ist. Im Backstage-Bereich der Mendelssohn Bartholdy-Rezeption wird bis heute eine ideologisch aufgeladene Debatte geführt, die einst durch die antisemitischen Attacken Richard Wagners angefeuert wurde und in der Diskreditierung von Juden und Jüdinnen, welche am Beginn des 19. Jahrhunderts konvertierten, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, ihre Fortsetzung fand. Dieser Debatte stellt das ensemble1800berlin mit „Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume in den Himmel wachsen“ ein Programm gegenüber, das versucht, für Aufklärung zu sorgen und dieses Anliegen durch die Präsentation zahlreicher, zum Teil unbekannter Werke und Bach-Bearbeitungen des Komponisten stützt. Das Ensemble setzt auf die überraschende Wirkung, die von der Korrespondenz des Komponisten ausgeht. Durch die Korrelation von Bachs Musik, ihrer romantischen Verarbeitung und den lebendigen Schriftzeugnissen Felix Mendelssohn-Bartholdys und Fanny Hensels wird ein ebenso einmaliges wie komplexes gesellschaftliches, familiäres und kulturelles Netzwerk am Beginn des 19. Jahrhunderts sichtbar und hörbar, welches für Berlin symptomatisch war und nach ganz Europa ausstrahlte.

Das ensemble1800berlin stellt seine Projekte auf historischen Instrumenten vor. Außergewöhnliche Klangbalancen und -mischungen, welche für den Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy von größter Wichtigkeit waren und mit modernen Instrumenten nicht mehr darstellbar sind, schaffen neue akustische Verhältnisse im Ensemble und laden das Publikum dazu ein, gängige Hörerwartungen zu hinterfragen. Die geistige Verfasstheit und Sprache jeder Zeit korrelieren eindrucksvoll mit dem speziellen Klangbild ihrer Musik. Aus diesem Grund gestalten die Musiker und Musikerinnen dieses Programm mit historischen Instrumenten aus der Zeit Mendelssohn Bartholdys.

Mitwirkende
ensemble1800berlin
Dr. Andrea Klitzing, Klassische Flöte
Thomas Kretschmer, Violine
Patrick Sepec, Violoncello
Lucas Blondeel, Fortepiano
Alexander Weise, Sprecher

Programmbeschreibung
Programm
J. S. Bach: Präludium und Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier 1/5 D-Dur BWV 850 und 1/24 h-Moll BWV 869
Felix Mendelssohn Bartholdy: Präludium und Fuge für Fortepiano op. 35
Nr. 1. e-Moll und Nr. 3 h-Moll
J. S. Bach: Arie (Bearbeitung) „Aus Liebe will mein Heiland sterben“ aus Matthäus-Passion BWV 244
J. S. Bach: Aus der Suite für Violoncello Nr. 3, C-Dur, BWV 1009, bearbeitet von Robert Schumann für Cello und Fortepiano
J. S. Bach: Chaconne d-Moll aus der Partita für Violine solo, BWV1004 bearbeitet von F. Mendelssohn Bartholdy für Violine und Fortepiano
J. S. Bach: Suite H-Moll BWV 1067 für Flöte, Streicher und basso continuo
Lesung: Bachbriefe von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel u.a.

Veranstaltungsort und Adresse

Veranstaltungszentrum Schloss Köthen, Schlossplatz 4, 06366 Köthen

    Tickets für 5. Juni 2022

  • So
    5.Jun
    16:00
    Tickets

ensemble1800berlin - "Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume in den Himmel wachsen" - Felix Mendelssohn Bartoldy, Fanny Hensel und Johann Sebastian Bach

Diese Veranstaltung in Köthen wurde von venyoobot veröffentlicht. ensemble1800berlin - "Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume in den Himmel wachsen" - Felix Mendelssohn Bartoldy, Fanny Hensel und Johann Sebastian Bach ist den Rubriken Kammermusik und ensemble1800berlin zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen

Sa
22. Apr
19:30
Wolf-Ferrari-Haus