Schtonk

Am 22. April 1983 erklärte das Magazin stern, dass sich Adolf Hitlers geheime Tagebücher in seinem Besitz befänden. Es dauerte nur zwei Wochen, bis eine BKA-Untersuchung bescheinigte, dass es sich bei den Büchern um eine Fälschung handelte. Der namhafte Regisseur Helmut Dietl verfilmte die Geschichte
1992 und dieser groteske wie geniale Stoff findet nun erstmals den Weg auf die Theaterbühne.
Ein Skandalreporter ist stolzer Besitzer der heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten NS-Reichsmarschalls Hermann Göring. Er hat sich hiermit allerdings finanziell überhoben. Deshalb ist er auf der Suche nach einem echten Knüller – einer journalistischen Sensation sozusagen. Er trifft auf Prof. Dr. Fritz Knobel – einen Verkäufer von Antiquitäten und angeblich „offizieller Kunstmaler des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg“ Lothar Späth. Der Skandalreporter wittert ein Geschäft und Knobel bietet
ihm etwas an, von dem niemand geahnt hätte, dass es existiert: Die geheimen Tagebücher des Führers.
Nach ersten Gutachten scheint alles seine Richtigkeit zu haben, doch dann sehen ein paar Leute etwas genauer hin – und aus dem erwarteten Triumph wird ein fatales Desaster . . .

Veranstaltungsort und Adresse

Theater der Obergrafschaft, Hermann-Schlikker-Straße 1, 48465 Schüttorf

    Tickets für 10. März 2024

  • So
    10.Mär
    19:30
    Tickets

Schtonk

Diese Veranstaltung in Schüttorf wurde von venyoobot veröffentlicht. Schtonk ist den Rubriken Komödie und Schauspiel-Komödie nach dem Film von Helmut Dietl zugeordnet.