Anarchismus global - ganz vital.

A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Wir wollen den Blick einmal über den eurozentristischen Standpunkt hinaus lenken. In Zeiten des Internet stehen Anarchist_inn_en mit anderen auf der ganzen Erdkugel in Verbindung. Und siehe: die Erde ist eine "Festplatten-Scheibe". Und so sollen scheibchenweise hinterm Horizont die zwei Erdteile Asien /Ozeanien und Lateinamerika beleuchtet werden, war doch selbst Mao seinerzeit (1920er Jahre) der Anarchismus nicht fremd und Kropotkin in jener Zeit in der Linken Chinas kein Unbekannter. Auch in Lateinamerika, von Mexiko bis Feuerland, ist die Anarchismus, mal mehr - mal weniger, bekannt. In den politischen, sozialen, ökologischen und indigenen Bewegungen ist die libertäre Bewegung präsent, ob bei Landbesetzungen oder bei Warnungen von Anarchist_innen vor einem "Staatssozialismus a la Chavez". Es sind jene Stimmen, die dem Sozialismus erneut einen libertären Esprit einhauchen, nachdem Stalinismus und RealSoz nur Trümmer der Apathie innerhalb der Linken hinterliessen. Diese Aktivitäten, die Netzwerke, die Vielfalt, die libertären Ideen und Hoffnungen sollen dargestellt werden.

Veranstaltungsort und Adresse

BAIZ, Christinenstraße 1, 10119 Berlin

    22. Februar 2012

  • Mi
    22.02.2012
    19:00

Anarchismus global - ganz vital.

Diese Veranstaltung in Berlin (Berlin) wurde von FKAeV veröffentlicht. Anarchismus global - ganz vital. ist den Rubriken Information, Vortrag, Diskussion und Anarchismus, Globalisierung von unten, Eurozentrismus, Antirassismus, Antikapitalismus, Weltrevolution zugeordnet.