Von der Freiheit eines Punktes

A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

"Freiheit für alle", heißt die Devise, "Freiheit" beim Sichverkaufen, bei der Selbstoptimierung, beim bulimischen Internetkonsum - was für eine "Freiheit" wird uns da eigentlich angedreht?

Der eindimensionale Mensch hat eine neue Dimension von Freiheit entdeckt: Neben die Suche nach Glück und Selbstverwirklichung tritt die Auflösung des Ichs im Virtuellen. Der gigantische Schlamm von Bedeutungen, der sich durchs Internet wälzt, lädt die Massen zum täglichen Bad im Nichts. Ersoffen in der Text- und Bilderflut der Medienabfälle, reflexartig zuckend im Hin-und-her der "sozialen" Netzwerke, hofft der punktgewordene Mensch auf die erlösende Nachricht, auf das coole Wissen, auf die magische Pille. Derweil - in der Realität - rattert die Megamaschine der Gesellschaft weiter. Zwänge werden in hippe Projekte verpackt, die Arbeitsinstrumente locken in der Gestalt von Unibody-Aluminiumgehäusen. Der Gefangene der kapitalistischen Eindimensionalität findet trügerischen Sinn im vertakteten Alltag, wenn er "sich kreativ einbringt" beim Ausstoß immer neuen Bedeutungsmülls. Und ein paar Andere suchen indes weiter nach schwindenden Nischen und Spalten des Systems, in denen sie am kleinen Glück des sozialen Abseits basteln wollen.

Input von R. Neuern mit anschließender Diskussion, auch unter anarchistischen Gesichtspunkten.

Veranstaltungsort und Adresse

BAIZ, Christinenstraße 1, 10119 Berlin

    10. April 2013

  • Mi
    10.04.2013
    19:00

Von der Freiheit eines Punktes

Diese Veranstaltung in Berlin (Berlin) wurde von FKAeV veröffentlicht. Von der Freiheit eines Punktes ist den Rubriken Information, Vortrag, Diskussion und Individualismus, Anarchismus, Ersatzidentität, virtuelle Seele, Entfremdung, digitaler Wahn, kapitalistische Megamaschine zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen

Sa
28. Aug
19:00
Stadthalle Limbach-Oberfrohna, Limbach-Oberfrohna
Mo
10. Mai
10:00
Nordkolleg Rendsburg, Rendsburg