Rechter Anarchismus? - Ick jloob ick spinne!

A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Wem hammse int Jehirn jeschissen, möchten die Anarch@s wissen? Immer wieder greifen Obskuranten in die Mottenkiste und möchten dem Anarchismus reaktionäres Gedankengut andichten, „Kleinbürgertum“ etc. sowieso. Das tun am liebsten murxistische Kleinbürger. Wer sich aber nur ein wenig in der Geschichte des Sozialismus auskennt, weiß, dass Anarchismus immer die radikalste und kompromissloseste Haltung des SOZIALISMUS gewesen ist, verfemt und verfolgt von allen Sorten Autoritärer von lechts und rinks. Und ausgerechnet unter diesem Label soll es Rechtstendenzen geben? Undenkbar – oder nicht?
Tatsächlich gibt es ein paar wirre Geister, die sich als Anarchist*innen bezeichnen und wilden Wirtschaftsliberalismus propagieren, die Stalin anbeten oder gar bei den Braunen schwarzrote Fahnen schwenken. Irre! Aufklärung über diesen angeblichen „rechten Rand des Anarchismus“ der mit Anarchismus selbstredend nicht das Schwarze unterm Nagel zu tun hat, gibt der Politikwissenschaftler und libertäre Publizist R@lf G. Landmesser.

Veranstaltungsort und Adresse

BAIZ, Christinenstraße 1, 10119 Berlin

    19. Februar 2014

  • Mi
    19.02.2014
    19:00

Rechter Anarchismus? - Ick jloob ick spinne!

Diese Veranstaltung in Berlin (Berlin) wurde von FKAeV veröffentlicht. Rechter Anarchismus? - Ick jloob ick spinne! ist den Rubriken Information, Vortrag, Diskussion und Anarchostalinismus, Nationaler Anarchismus, Anarchokapitalismus, Libertarians, Herrschaftslosigkeit, Gewaltlosigkeit, Antimilitarismus, libertärer Sozialismus zugeordnet.