Kunstforum HMP

Die Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte stellte am Kunstforum HMP der BI Mehr Platz zum Leben das" Mahnmal für indigene Frauen" der Öffentlichkeit vor.

Frauen werden in den indigenen Kulturen Kanadas verehrt als Hüterinnen des Landes, von Kultur und Tradition, doch im Alltag der Mehrheitsgesellschaft sind sie Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Am 1. Juli feierte Kanada den Nationalfeiertag – in diesem Jahr zum 150-jährigen Bestehen des Landes. Für die Indigenen ist dies kein Grund zum Jubeln, denn für sie ist diese Geschichte verbunden mit Kolonialismus, Entrechtung und Diskriminierung. Besonders die indigenen Frauen spüren dies am eigenen Leib – tausende indigene Frauen wurden in den letzten Jahrzehnten in Kanada vergewaltigt und ermordet. Bis heute sind sie Opfer von systematischem Rassismus.
Die Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte wollte den indigenen Frauen bewusst am „Jubeltag“ Kanadas ein Mahnmal setzen, um an ihr Leid zu erinnern und an die Weltöffentlichkeit zu appellieren, sich für den Schutz der indigenen Frauen zu engagieren.

Mehr: www.mehrplatzzumleben.de

Adresse und Anfahrt

Hans-Mielich-Platz, 81543 München

Kunstforum HMP

Dieser Veranstaltungsort in München (Untergiesing-Harlaching) wurde von mehrplatzzumleben veröffentlicht. Kunstforum HMP ist den Rubriken Kunst im öffentlichen Raum, Kunst von BürgerInnen für BürgerInnen, Kunstforum und Ausstellung zugeordnet.

Weitere Veranstaltungen