"Soziales Lernen und „Nachahmung“ bei Hunden

Miklósi, Ádám
"Soziales Lernen und „Nachahmung“ bei Hunden

Lehrstuhl für Ethologie, Budapest, Ungarn

Viele glaubten daran, aber keiner wagte wissenschaftlich darüber zu sprechen: Können Hunde wirklich durch Beobachtung lernen? Schäfer wussten es schon seit langem, dass ein jüngerer Hund viel von einem älteren Hund lernen kann. Experimente haben solch eine Fähigkeit in Hunden aber nicht nachgewiesen.

In unserer Arbeitsgruppe haben wir uns schon sehr viel mit der Hund-Mensch Beziehung beschäftigt, und wir haben auch die Möglichkeit angenommen, dass Hunde durch die Beobachtung von Menschen lernen könnten. In den letzten Jahren haben wir viele solche Untersuchungen gemacht, welche unsere Hypothese bestätigten. Es hat sich auch herausgestellt, dass Hunde nicht nur von Menschen, sondern natürlich auch von anderen Hunden lernen können.

Für die meisten Versuche haben wir eine ziemlich einfache Aufgabe gestellt: Die Hunde sollten um einen V-förmigen Zaun herumgehen um ans Futter am inneren Ecke heranzukommen. Im allgemeinem können Hunde solch eine Aufgabe sich selbst bei bringen - dafür brauchen sie aber etwa 5-6 Versuche.

In den ersten Versuchen stellte es sich heraus, dass Hunde, die die Möglichkeit zum zuschauen bekommen, viel schneller lernen, als die denen diese Möglichkeit verwehrt wird.

Solche Beobachterhunde haben die Aufgabe nach 2 oder 3 Versuchen gelöst. Viele andere Versuche haben gezeigt, dass Hunde nur unter bestimmten Bedingungen lernen, und dass in dieser Situation auch der Vorzeiger („Demonstrator“) eine wichtige Rolle spielt. Hunde könnten auch von anderen geschickten Hundevorzeiger lernen.

In eine andere Reihe von Versuchen wollten wir herausfinden ob Hunde ihre Aktionen durch die Aktionen des Menschen kontrollieren können. Als Beweis haben wir gut trainierte Hunden das „Mach mir nach!“ Spiel beigebracht. In diesem Spiel der Mensch zeigt eine Aktion (z. B. er springt hoch) und darauf sollte der Hund auch eine ähnliche Aktion auf Befehl machen („Mach’s mal!“).

Als der Hund schon 11 solche Paarungen gelernt hat, wollten wir wissen was für welche Aktionen der Hund zeigt, wenn der Mensch ganz neue Aktionen vorführt. Diese Versuche zeigten, dass der Hund in diesen Situationen „ziemlich ähnliche“ Aktionen macht, also der Hund kann wahrscheinlich die Differenz zwischen neuen und alten Aktionen erkennen. Diese Versuche unterstützen, dass Hunde vielleicht eine sehr primitive Form der Imitationsfähigkeit besitzen.

Organisatorisches

Dauer: 10 - ca. 16.30 Uhr

Kosten:
80,00 € / Teilnehmer inkl. MwSt.
65,00 € / Teilnehmer - Lebens- und Ehegefährte inkl. MwSt.

Veranstaltungsort:

Waldschänke, 65597 Hünfelden - Ohren, Dauborner Weg 0,  - Tel: 06438 8352990

Den Dauborner Weg bis ganz runter fahren, dann kommt man direkt zur Waldschänke

Hunde dürfen mit, allerdings besteht kein Anspruch darauf, dass der einzelne Hund auch dran kommt und die Praxis hat einen nicht so großen Anteil.

________________________________________________

Anmeldung - Mehr Info

Zentrum für Hundewissen (Nähe Limburg an der Lahn)
Katharina Queißer
Seminare- Workshops - Abendvorträge
für Hundehalter und Trainer
www.hundereferenten.de
Email: info@hundereferenten.de
Telefax: 06432 / 92495 11
Telefon: 06432 / 910 770

Gruppe bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/

Links

Kategorien/Stichwörter

Veranstaltungsarchiv für "Soziales Lernen und „Nachahmung“ bei Hunden

Sa 04.05.13 10:00-16:30
Limburg an der Lahn

Kommentare zu "Soziales Lernen und „Nachahmung“ bei Hunden (0)

Die Veranstaltung »"Soziales Lernen und „Nachahmung“ bei Hunden« wurde am Freitag, den 9. November 2012 von katharina eingetragen.